Pädagogisches Konzept der Kindergruppe Kunterbunt

„Kinder müssen nicht zu Menschen erzogen werden, sie sind es bereits.“

Wir sehen es als unsere Aufgabe, dem Kind achtsam und respektvoll in seiner Ganzheit gerecht zu werden. Wir arbeiten in Anlehnung an die Pädagogik der Maria Montessori und orientieren uns an den Erfahrungen des Ehepaares Wild und gehen daher einen ganzheitlichen Weg im Miteinander von Kindern und Erwachsenen.


· Freies Spiel in einer vorbereiteten Umgebung:

Die BetreuerInnen begleiten die Kinder in einer aktiven Zuschauerrolle und sind mit ihrer Aufmerksamkeit bei den Kindern. Sie gehen auf deren Bedürfnisse und Anregungen ein, wobei die Kinder nicht ständig „motiviert“, gedrängt oder gefordert werden. Kinder wissen meist selbst am besten, was und wie sie etwas tun wollen. Unter „vorbereiteter Umgebung“ verstehen wir, das Bereitlegen verschiedenster Materialien und Angebote nach den individuellen Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Aus diesem Angebot können die Kinder ihre Tätigkeit frei wählen, d.h. ein Angebot annehmen oder nicht. Es ist dabei auch „erlaubt“, „nichts“ zu tun. Wir verstehen unter „Freiheit“, dass sich die Kinder ihrem individuellen Entwicklungsplan entsprechend entfalten können. Wir begleiten sie dabei mit Unterstützung, Hilfe, Ermunterung, Respekt und auch Grenzen und Regeln. An diesen notwendigen und klar definierten Grenzen können sie sich orientieren und fühlen sich dabei geborgen und geschützt. Ebenso vereinbart sind die Konsequenzen bei Nichteinhaltung der Regeln. Die Kinder lernen dadurch die Verantwortung für ihre Entscheidungen selbst zu tragen und erkennen die Auswirkungen ihres Handelns.


· Projekte und Themenschwerpunkte:

Folgende Angebote ergänzen unsere Kindergruppenwoche:

o Ausflüge
o Experimente
o Kreativität (Zeichnen, Malen, Basteln, Musik)
o Bewegung (drinnen und draußen)
o Projekte zu den verschiedenen Jahreszeiten (Rituale im Jahreskreis,    Feste, Geburtstage, Backen im Advent)
o Theater
o „Spielen mit Sprachen“

Ein Tag pro Woche wird ganzjährig als Ausflugstag gestaltet, an dem die gesamte Kindergruppe zu verschiedenen Aktivitäten vormittags außer Haus sein wird (Tage in der Natur, kulturelle Angebote, Turnen, Besichtigungen, etc.).

· Gibt es auch „normales“ Spielzeug?

Unser pädagogisches Konzept beinhaltet neben all den genannten Prinzipien auch das Ziel, den Kindern kreatives Handeln in einem großen Ausmaß zu ermöglichen.

Wir bieten daher auch ergänzendes Material an:
· Steckspiele (Lego, Duplo, Puzzle, Kapla,)
· Gesellschaftsspiele
· Eisenbahn
· Kuscheltiere
· Musikinstrumente
· Utensilien für Rollen- und Bewegungsspiele
· Mal- und Bastelmaterial in strukturierter und unstrukturierter Form
· Bücher
· Kasperltheater

· Und die Eltern?

Die Kommunikation auf der Erwachsenenebene ist für uns unverzichtbar für die pädagogische Arbeit, daher legen wir besonderen Wert auf guten Kontakt zu den Eltern und Bezugspersonen der Kinder.

· Anlassbezogene Einzelgespräche
· Informationsveranstaltungen zu pädagogischen Themen
· Elternabende
· Gastvorträge
· Literaturangebote
· Einbindung in die Gestaltung von Festen

Freie Plätze
... können wir ihnen aktuell nicht anbieten. Falls sie trotzdem Fragen haben oder sich auf die Warteliste setzen lassen wollen, rufen sie an (+43 676 6002295) oder schreiben sie ein Email
Eingetragen am 27.05.18, 12:56