Christina Kramarsch

Hallo liebe Eltern!

Zu meiner Person

Ich heiße Christina Kramarsch und bin 1980 in Wien geboren. Nach jahrelanger Arbeit in Großkonzernen im IT und Pharmabereich habe ich nach der Geburt meines Sohnes Lennox 2013 beschlossen mich beruflich neu zu orientieren. Obwohl mir das Arbeiten mit Computern, Daten und Zahlen immer viel Spaß gemacht hat, wollte ich intensiver mit Menschen, und da vor allem mit Kindern arbeiten.


Mein Bild vom Kind

Auf der Suche nach pädagogischen Konzepten, die meiner Wertehaltung und meinem Bild vom Kind entsprechen, bin ich bald auf diverse alternativpädagogische Ansätze, zum Beispiel von Maria Montessori, Jesper Juul oder Jan-Uwe Rogge gestoßen. Allen gemeinsam ist, dass dem Kind immer mit Respekt und auf Augenhöhe begegnet wird, und dass Kindern wesentlich mehr Kompetenzen zugesprochen werden, als es in unserer klassischen Erziehungs- und Bildungslandschaft derzeit üblich ist.
Kinder müssen als Experten für ihre eigenen Bedürfnisse gesehen werden und meine Aufgabe ist es diese Kompetenzen anzuerkennen und zu stärken anstatt ein Kind nach eigenen Vorstellungen formen zu wollen. Jedes Kind, jeder Erwachsene und jede Situation ist einzigartig und damit kann es auch kein Patentrezept im Umgang mit Kindern geben. Auf jedes Kind muss abhängig von seinen Bedürfnissen und der aktuellen Situation unterschiedlich eingegangen werden. Das erfordert ein ständiges Beobachten und Reflektieren, nicht nur des Verhaltens des Kindes, sondern ganz besonders auch des eigenen Verhaltens.


Das ist mir wichtig

Mir ist wichtig, dass sich Kinder in der Betreuungseinrichtung wohl fühlen. Nur dann haben sie den Kopf frei, um sich zu entfalten und mit Freude zu spielen und zu lernen. Außerdem muss es ein vielfältiges Angebot an Materialien und Aktivitäten geben, das immer auf freiwilliger Basis genutzt werden kann und das den aktuellen Interessen des einzelnen Kindes und der gesamten Gruppe entspricht. Sehr wichtig ist mir auch die Entwicklung von sozialer Kompetenz, ein freundlicher Umgang innerhalb der Gruppe, die Fähigkeit mit den eigenen Emotionen konstruktiv umzugehen und Konflikte aushalten und lösen zu lernen.


Elternarbeit

Eltern sind ein bedeutender Teil meiner Arbeit; das Vertrauen der Eltern in die Kindergruppe und meine Arbeit ist wichtig, um auch dem Kind das Vertrauen zu ermöglichen, das notwendig ist, um eine entspannte und produktive Zeit bei uns zu verbringen.

Ich freue mich darauf Ihre Kinder und Sie ein Stück weit begleiten zu dürfen!


Aus- und Fortbildungen

pädagogische Ausbildungen: Montessori Kinderhaus und Schule (BEL, 2017), Kindergruppenbetreuerin (Kinderdrehscheibe, 2016)
Fortbildungen: Hochsensibilität (Jobs mit Herz, 2017)
Laufende Ausbildungen: Masterstudium Psychologie Schwerpunkt Entwicklung und Bildung (Uni Wien, seit 2018)
sonstige Ausbildungen: BSc Psychologie (Uni Wien, 2018), BSc medizinische Informatik (TU Wien, 2006), Mag. Pharmazie (Uni Wien, 2004)

zurück
Freie Plätze
... können wir ihnen aktuell nicht anbieten. Falls sie trotzdem Fragen haben oder sich auf die Warteliste setzen lassen wollen, rufen sie an (+43 676 6002295) oder schreiben sie ein Email
Eingetragen am 04.05.20, 21:28